View Post

MBDA ist bester Ausbildungsbetrieb Deutschlands

Schrobenhausen | 28.05.2020 | MBDA ist als bester Ausbildungsbetrieb Deutschlands in der Kategorie „Technische Komponentenhersteller“ ausgezeichnet worden. Zu diesem Ergebnis kam eine Studie im Auftrag des Wirtschaftsmagazins FOCUS-MONEY.

View Post

MBDA IST EIN »GREAT PLACE TO WORK«

Schrobenhausen | 27.02.2020 | MBDA zählt zu den Siegern des diesjährigen Great Place to Work® Wettbewerbs. Deutschlands Beste Arbeitgeber zeichnen sich durch ihr Engagement für vertrauensvolle Zusammenarbeit und attraktive Arbeitsbedingungen aus. MBDA erreichte den zehnten Platz in der Kategorie der Unternehmen mit 501 bis 2.000 Mitarbeitern. 840 Unternehmen aus verschiedenen Branchen nahmen am Wettbewerb teil, von denen die 100 besten Arbeitgeber auf Grundlage einer Mitarbeiterbefragung und eines Audits ermittelt wurden.

View Post

Berliner Sicherheitskonferenz: Europa muss zusammenwachsen

Eines steht außer Frage: Europa steht großen sicherheitspolitischen Herausforderungen gegenüber. Doch wie kann der alte Kontinent seiner neuen Verantwortung  gerecht werden? Um diese Frage drehte sich die 18. Berliner Sicherheitskonferenz, die am 26. und 27. November unter der Überschrift  „Europe and its external challenges – a 360° approach in uncertain times“ mehr als 1000 Vertreter aus Politik, Militär, Industrie, Presse und Fachkreisen zum Dialog zusammenführte.  Die  internationale Konferenz, die dieses Jahr Italien zum Partnerland hatte, eröffneten unter anderen der italienische Verteidigungsminister Lorenzo Guerini,  Alessandro Profumo, CEO von Leonardo, und Pasquale di Bartolome, MBDA Executive Group Director Sales & Business Development und Managing Director MBDA Italien. Pasquale di Bartolomeo sprach sich für europäische Kooperation aus, um den Herausforderungen zu begegnen:  „Ich …

View Post

Modernisierung im Sinne der Nachhaltigkeit

Passt Ökonomie und Ökologie zusammen? Christian Toskov, Leiter Standortmanagement bei MBDA Deutschland, meint ja. In den letzten Jahren hat das Unternehmen über 100 Millionen Euro in die Infrastruktur des Standorts investiert. Ein wichtiger Aspekt war dabei auch eine nachhaltige und zugleich wirtschaftliche Strategie für die Energieversorgung und den Energieverbrauch, um den CO2 -Ausstoß deutlich zu reduzieren. Das Unternehmen betreibt daher zwei Blockheizkraftwerke am Standort und produziert ein Drittel des benötigten Stroms selbst. Die erzeugte Abwärme nutzt der Standort wiederum zum Heizen. Da die Kraftwerke jedoch sanierungsbedürftig sind, galt es zu überprüfen, mit welchen Maßnahmen MBDA Deutschland auch in Zukunft einen spürbaren Beitrag zum Klimaschutz leisten kann.   MBDA Deutschland beauftragte das Institut für Energietechnik der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden, dafür …